Name: Bonito

Geburtsdatum: 28.08.2011

Farbe: Beige

Schulterhöhe: 23 cm

Gewicht: 3,9 kg

PL (0/0), PRA und Katarakt (frei)

Zuchttauglichkeit bescheinigt

Bonito

Hallo liebe Havi-Damenwelt,

mein vollständiger Name lautet "Bonito Sueno del Perro".

Im gleichnamigen Zwinger bin ich am 28.08.2011 zur Welt gekommen und liebevoll mit meinen zwei Geschwistern von Mama Amy aufgezogen worden. Mama Amy, Ziehpapa Buddy und deren Zweibeiner haben uns eine gute Kinderstube geboten, mich sehr gut sozialisiert und auf die große weite Welt vorbereitet.

Nur wenige Tage nach meiner Geburt stand meine neue Familie (Menschen Mama, Papa und zwei Schwestern), bei denen ich nach den ersten 9 Wochen wohnen werde, vor der Tür. Sie kamen mich jede Woche besuchen und wir gewöhnten uns schnell aneinander. Am 31.10.2011 war es endlich soweit und ich zog zu meiner neuen Familie nach Duisburg. Schnell hatte ich mit meinem Charme und meinem unwiderstehlichen Blick alle um den Finger gewickelt und bin zum Prinzen der Familie geworden. Meine Besitzer sagen ich habe mich prächtig entwickelt und auch der Besuch einer Hundeschule habe mir viel gebracht, naja ich würde mal sagen, dass es eher dem anderen Ende der Leine geholfen hat mich zu verstehen und mich dazu zu bringen, dass zu tun was sie möchten. Den Gefallen tu ich ihnen auch meistens.hihi Ok ich gebe es zu, ohne die Hundeschule hätte ich wohl nie gewusst, dass ich einen Mordsspass daran habe einen Hindernissparcours zu laufen und weil meine Menschen mich lieben hat nicht nur meine Menschenschwester Spielgeräte im Garten, sondern ich auch.

Ein sehr guter Beifahrer bin ich ebenfalls, ich fahre unheimlich gerne mit dem Auto. Meine längste Autofahrt war die Urlaubsreise nach Südfrankreich, welche ich total relaxt und tiefenentspannt hinter mich gebracht habe. Die größte Veränderung in meinem bissherigen Leben war der Einzug meiner Halbschwester Caddy im Februar 2013. Irgendwie sowas hab ich mir schon im Vorfeld denken können, warum sonst hat meine Familie mich einmal die Woche allein gelassen und beim Heim kommen diesen Babygeruch an sich gehabt. Sie brachte hier einfach alles durcheinander. Nicht nur, dass ich die ersten Nächte nicht durchschlafen konnte. Nein, ich musste mit ihr mein Körbchen, meinen Fressnapf und meine Dosenöffner teilen. Fand ich zuerst garnicht toll aber weil ich ein sehr gutmütiger sozialer und liebevoller Typ bin hat die Kleine jetzt absolute Narrenfreiheit bei mir, wir kuscheln jetzt einfach zusammen im Körbchen,ist eh viel schmusiger.

Sooo, das war ein kleiner Einblick in mein Leben und wie es herauszulesen ist bin ich einfach ein UNWIDERSTEHLICHER Vertreter meiner Rasse mit guten Anlagen die ich gerne weitervererben möchte. Ich stehe zuchttauglichen, gesunden und reinrassigen Havaneser Hündinnen, die zu meinen Stammbaum passen und einem Rassehundverein angeschlossen sind zur Verfügung.

Dazu finden Interessenten die Kontaktadresse meiner Zweibeiner (Manager) unter Kontakt.